Institut

Unsere Arbeit

Sexualität ist immer noch ein sehr spezielles Thema. Es ist zwar nicht mehr tabuisiert im Sinne, dass nicht darüber geredet werden darf, aber trotz moralischer Erlaubnis geschieht es oft nicht: Viele Menschen tragen jahrelang ihre sexuellen Ängste und Sorgen mit sich herum, bevor sie sich Hilfe holen und mit jemandem reden. Paare verschweigen sich häufig sowohl ihre Bedürfnisse, ihre Wünsche und Fantasien, als auch ihr Missfallen oder ihre Langeweile.

Diese Sprachlosigkeit geht einher mit einem riesigen Erwartungs- und Leistungsdruck, wie Sexualität zu sein hat. Alle Superlative der Hollywood- und Pornoindustrie wollen bedient sein: Funktionsfähigkeit, Orgasmen, immerwährende Lust und natürlich Liebe, Leidenschaft und Begierde auf Gänsehaut-Niveau.

In den Ausbildungsgängen der kassenzugelassenen Therapien kommt das Thema Sexualität zwar vor, wird aber doch eher randständig behandelt und als Luxusproblem betrachtet. Urolog*innen und Gynäkolog*innen, meistens die ersten Anlaufstellen bei sexuellen Problemen, kennen sich mit den sexualmedizinischen Zusammenhängen aus, aber wenig mit den psychosozialen.
Das heißt, die Versorgungslage gerade im Bereich der Sexualtherapie und -beratung ist absolut unzureichend. Es besteht ein großer Bedarf an Beratung zu und Therapie von Problemen rund um das Thema Sexualität.

Wir bieten Ihnen eine umfassende Ausbildung zur Behandlung sexueller Funktionsstörungen und um Menschen bei der (Weiter-)Entwicklung ihrer Sexualität zu begleiten. Mit dem Ansatz des Sexocorporel erhalten Sie die Werkzeuge, um über den Körper sexuelle Lernprozesse zu ermöglichen:

  • Verkörpertes Verständnis über die Wechselwirkungen von Körper, Geist und Umwelt.
  • Entwicklung und Erweiterung von Fähigkeiten der Wahrnehmung des körperlichen Geschehens.
  • Steuerung und Modulation von emotionaler und sexueller Erregung.
  • Aufbau einer sexuellen Selbstsicherheit durch Wissen-Wie und Wissen-Was.
  • Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten sowohl verbal wie auch non-verbal.

Der Beruf der Sexualtherapeut*in bzw. Sexualberater*in ist ein Beruf mit Zukunft!